Der Asynchrongenerator

Asynchronmaschine als Generator zur Stromerzeugung

Bei einem Asynchrongenerator handelt es sich um eine Asynchronmaschine, welche als Generator zur Stromerzeugung verwendet wird. Man findet sie beispielsweise in kleineren Kraftwerken oder als Hilfsgeneratoren für die verschiedensten Einsatzbereiche.

Um einen Asynchronmotor als Generator zur Stromerzeugung nutzen zu können, muss der Motor magnetisch erregt und zumeist auch mechanisch angetrieben werden. Erste wenn ein gewöhnlicher Asynchronmotor in seiner Drehbewegung abgebremst oder schneller angetrieben wird, kann er als Generator arbeiten und Strom erzeugen.

Drehstromsynchronmaschinen als häufigste Verwendung

Als Asynchrongeneratoren werden zumeist Drehstromsynchronmaschinen verwendet, welche mit sogenannten Kurzschlussläufern ausgestattet sind. Ein Kurzschlussläufer ist im Prinzip ein Rotor, welcher anstatt mit aus Draht gewickelten Spulen mit Schleifringen oder Kurzschlussringen ausgestattet ist.

Asynchrongeneratoren
Foto: Aylandy / Bigstock

Der beste Vergleich hierfür ist ein Hamsterlaufrad mit metallenen Querstäben, welche einen Käfig bilden. Diese planmäßig kurzgeschlossenen Querstäbe sind zumeist aus Kupfer oder Bronze und weisen generell hohe Ströme, jedoch eine geringe Spannung auf. Durch das Magnetfeld, welches von den Spulen erzeugt wird, entstehen im „Käfig“ des Rotors sogenannte Wirbelströme, die wiederum ein Magnetfeld erzeugen. Durch die beiden Magnetfelder der Spulen und des Käfigs entsteht die Drehbewegung des Asynchrongenerators, welche zur Stromerzeugung benötigt wird.

Asynchrongeneratoren sind robust und kostengünstig

Einsatz als Notstromaggregat
Foto: lisafx / Bigstock

Asynchrongeneratoren weisen sehr viele Vor- aber auch einige Nachteile auf. Beispielsweise sind die Robustheit und die kostengünstige Anschaffung klare Vorteile der Generatoren. Auch sind Asynchrongeneratoren sehr wartungsarm und es wird für den Betrieb keine Synchronisation benötigt. Als Nachteil wird unter anderem zumeist der benötigte Blindleistungsbedarf angesehen, auf den ein Asynchrongenerator angewiesen ist.  Asynchrongeneratoren werden sehr oft in Windkraftwerken, Blockkraftwerken, Biogaskraftwerken und in kleineren Wasserkraftwerken zur Stromgewinnung eingesetzt. Zudem finden man sie in kleineren Ausführungen in Notstromaggregaten.

Weiterführende Informationen zum Thema Asynchrongeneratoren

Bestseller Nr. 1 Netzanschluss von EEG-Anlagen: Anlagentechnik für elektrische Verteilungsnetze
Bestseller Nr. 2 Kleinwasserkraftanlage mit Asynchrongenerator und Umrichter: Regelungsstrategie für Netz- und Inselbetrieb
Bestseller Nr. 3 Optimal Reactive Power Sharing with the Doubly-Fed Induction Generators in Wind Turbines (Dresdner Schriftenreihe zu elektrischen Maschinen und...
Bestseller Nr. 4 Direkte Leistungsregelung von doppeltgespeisten Asynchrongeneratoren mit optimaler Gleichtaktspannungsführung zur Minimierung von Lagerströmen ......
Bestseller Nr. 5 Hochpolige Asynchronmaschine mit Permanentmagnetzwischenläufer als Windkraftgenerator (Berichte aus der Energietechnik)
Bestseller Nr. 6 IGBT-Umrichtersysteme für Windkraftanlagen: Analyse der Zyklenbelastung, Modellbildung, Optimierung und Lebensdauervorhersage (Aachener Beiträge des...

Letzte Aktualisierung am 22.10.2019 um 01:48 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API