Der Motorschutzschalter

Überlastungsschutz für empfindliche Elektromotoren

Ein Motorschutzschalter übernimmt bei Drehstrommotoren und Asynchronmotoren die ungemein wichtige Aufgabe, den Elektromotor während des Betriebs vor Überlastung zu schützen.

Motorschutzschalter
Foto: WichienTep / Bigstock

Diese Schutzfunktion bezieht sich bei einem Motorschutzschalter in erster Linie auf ein mögliches Überhitzen des Motors, da dieser bei zu großer Hitzeentwicklung zerstört wird und zudem eine erhebliche Brandgefahr entstehen kann.

Motorschutzschalter zur Überwachung des dreiphasigen Drehstrommotor

Der Motorschutzschalter wird vor allem für die Überwachung von dreiphasigen Drehstrommotoren benötigt. Oft handelt es sich bei einem Schutzschalter für Drehstrommotoren um ein Bimetall, welches die Überwachung auf thermisch-mechanischem Wege übernimmt. Jedoch besteht auch die Möglichkeit den Motor entweder auf thermisch-elektronischem Wege, mithilfe eines PTC-Transistors, oder auf rein elektronischem Weg, mit einem entsprechenden Messgerät, zu überwachen.

Angebote für Motorschutzschalter

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6

Letzte Aktualisierung am 19.09.2017 um 20:33 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schutz vor Überhitzung des Elektromotors

Das Funktionsprinzip eines Motorschutzschalters kann anhand eines Bimetalls sehr gut erklärt werden. Ein Bimetall ist eine Metalllegierung, welche sich bei zu großer Hitze verformt. Der für den Betrieb des Elektromotors benötigte Strom fliest durch das Bimetall bevor er überhaupt in den Motor bzw. in die im Motor enthaltenen Spulen gelangt und erwärmt dieses. Bei zu hoher Erwärmung verformt sich das Bimetall und unterbricht somit den Kontakt und hindert den Strom daran weiterzufliesen, den Motor zu überhitzen und nachhaltig zu beschädigen oder gar zu zerstören. Ein Drehstrommotor sollte daher grundsätzlich nur über einen Motorschutzschalter betrieben werden, da dieser den Motor automatisch abschaltet, sollte eine Überlastung bzw. Überhitzung festgestellt werden.

Der Elektromotor kann nach der automatischen Abschaltung je nach Bauart entweder manuell oder auch automatisch wieder in Betrieb genommen werden. Manche modernen Motorschutzschalter enthalten zudem einen sogenannten Kurzschlussauslöser, der das Stromnetz, an welches der entsprechende Elektromotor angeschlossen ist, bei einer Überlastung vor einem Kurzschluss schützt.